Ablauf

Am Beginn steht ein erstes Gespräch, zu dem sich alle am Konflikt beteiligten Parteien an einen Tisch setzen.

Bei diesem Erstgespräch wird geklärt,

  • worum es in Ihrem Konflikt geht,
  • mit welchen Kosten zu rechnen ist
  • wie das Mediationsverfahren abläuft und
  • ob Mediation in Ihrem konkreten Fall das richtige Verfahren ist.

Mediation ist ein freiwilliges Verfahren, das Sie jederzeit – auch während des Verfahrens – beenden können.

In den folgenden Gesprächen

beschreibt jeder der Konfliktparteien seinen Standpunkt. Gemeinsam wird geklärt, welche Punkte (Themen) im Einzelnen geklärt, d.h. gelöst werden sollen. Jede Partei kann die für sich wichtigen Punkte anbringen (und auch im Laufe des Mediationsverfahrens jederzeit noch ergänzen), der Mediator achtet darauf, dass alle Parteien und Themen gleichberechtigt behandelt werden.

Bei jedem einzelnen Thema, das besprochen wird, wird Sie der Mediator anleiten, Ihre zugrundeliegenden Wünsche (was ist Ihr Interesse, warum Sie etwas so oder so wollen) zu formulieren. Diese Wünsche hört Ihr Gesprächspartner vielleicht zum ersten Mal in dieser Form, umgekehrt hören auch Sie manche Hintergründe erstmalig im Verlauf dieses Verfahrens und Sie fangen an, Ihr Gegenüber besser zu verstehen – und Sie werden besser verstanden.

Auf dieser Basis werden dann gemeinsam mögliche Lösungen für jedes Thema besprochen und bewertet.

Am Ende können Sie eine sog.

Mediationsvereinbarung

abschließen, in der alle Lösungen, die Sie erarbeitet haben, im Einzelnen dokumentiert sind.